Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle per Telefon, E-Mail, Post oder im Webshop abgeschlossenen Verträge und Bestellungen bei der Firma Oberleitner  Gartenkultur, Inhaber Dipl.-Ing. Reinhard Oberleitner, Ornding, Hauptstraße 19, 3380 Pöchlarn.

II. Produkte

Da wir in unserem Web-Shop ausschließlich lebende Pflanzen anbieten, ist deren Zustand und Verfügbarkeit abhängig von der Jahreszeit und den Witterungsbestimmungen. Unser Angebot ist freibleibend und unverbindlich.

Es gelangen ausschließlich gesunde und wuchsstarke Pflanzen in den Verkauf. Da die Behandlung der Pflanzen nach Auslieferung außerhalb unseres Einflussbereiches liegt, können wir keine Anwachsgarantie übernehmen.

III. Preise /Zahlung/Lieferung

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Sämtliche angegebenen Preise sind als Stückpreise einschließlich der österreichischen Umsatzsteuer (als Bruttopreise) angegeben und verstehen sich ab Gärtnerei.

Der Mindestbestellwert für den Versand oder die Lieferung beträgt 30,- Euro.

Für Verpackung und Versand berechnen wir innerhalb Österreichs XXX
Für Pakete nach Deutschland beträgt der Tarif XXX

Reklamationen können nur berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb von 3 Tagen nach Empfang der Ware erhoben werden.

IV. Rückgaberecht

Verbraucher im Sinne des KSchG haben ein 7-tägiges Rücktrittsrecht beginnend mit dem Tag des Lieferungseinganges beim Verbraucher. Eine Begründung ist nicht erforderlich. Zur Fristwahrung genügt die Absendung der Ware an die auf der Rechnung angegebene Retoursendungsadresse. Die Ware muss ordnungsgemäß verpackt, ungebraucht und unbeschädigt sowie samt Originalrechnung an die angegebene Adresse zurück gesandt werden.

Rücktritt und/oder Widerruf sind zu richten an:

Oberleitner  Gartenkultur, Inhaber Dipl.-Ing. Reinhard Oberleitner, Ornding, Hauptstraße 19, 3380 Pöchlarn

Rückgabefolgen

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Sache und für Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile), die nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand herausgegeben werden können, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit dem Empfang.

++++++++++++++++Ende der Rückgabebelehrung++++++++++++++++++++

V. Sonstige Bestimmungen

Erfüllungsort ist der Standort des Lieferanten. Gerichtsstand ist der für den Lieferanten zuständige Ort.